Top-Thema

Aus für Ruhetraum in Daubitz

Karel Gott: Ruhetraum in Daubitz - Schlagerstar wirft das Handtuch

Prag/Doubice - Schlagerstar Karel Gott gibt seine Datschenpläne am Rande des Erzgebirges auf.

03.11.2016, 15:37
Schlagersänger Karel Gott
Schlagersänger Karel Gott dpa

Der Fluch des Ruhms: Schlagerstar Karel Gott gibt seine Datschenpläne am Rande des Erzgebirges auf. Er habe sich entschlossen, sein noch im Bau befindliche Blockhaus in unmittelbarer Nähe zur deutschen Grenze wieder zu verkaufen, teilte der 77-Jährige am Mittwoch mit.

Karel Gott: Nach Krebserkrankung wollte er sich in Daubitz erholen

Als Grund gab der Sänger („Biene Maja“) den Medienrummel um sein künftiges Wochenendhaus in der Gemeinde Daubitz an. Karel Gott hatte erst vor kurzem eine schwere Krebserkrankung überstanden und wollte dem Prager Großstadtrummel entkommen.

Reisebüros hätten Ausflüge zu dem Haus angeboten, Boulevardzeitungen das Gelände mit Drohnen gefilmt, berichtete Karel Gott. „Alles hat seine Grenze - irgendwann ist man mit der Geduld am Ende“, sagte der Sänger. Die anfängliche Begeisterung habe sich in Enttäuschung verwandelt. „Meine Frau, meine Kinder und ich haben kein Interesse daran, dass unser jeder Schritt auf dem Grundstück in Daubitz mit dem Fernglas beobachtet wird.“

Aus für Wochenendhaus in Daubitz: Karel Gott schwer enttäuscht

Doubice (Daubitz) liegt östlich der Sächsischen und der Böhmischen Schweiz und ist von Wäldern umgeben. Der Erholungsort mit zahlreichen traditionellen Umgebindehäusern hat rund 100 Einwohner. „Ich hatte mich darauf gefreut, einen Ort zu haben, an dem ich mich erholen, malen, lesen und über das Leben nachdenken kann“, schilderte Karel Gott seine ursprünglichen Pläne. (dpa)