Hotel in Berlin-Neukölln

Frank-Walter Steinmeier: Bodyguard verliert seine Waffe

Berlin - Angeblich soll ihm die Dienstwaffe zusammen mit zwei Magazinen geklaut worden sein.

09.05.2019, 09:05

Ein Personenschützer des Bundeskriminalamts (BKA) hat in der Nacht zu Mittwoch seine Dienstwaffe in einem Hotel in Berlin-Neukölln verloren. Das bestätigte das BKA dem „Tagesspiegel“.

Gegen vier Uhr Morgens soll der Oberkommissar den Verlust seiner Waffe der Marke „Glock 17“ bei der Berliner Polizei gemeldet haben. Angeblich soll eine Straftat vorgelegen haben. Demnach seien außerdem zwei Magazine mit 34 Patronen abhanden gekommen.

Personenschützer von Bundespräsident vorerst freigestellt

Der Mann, Beamter des Personenschutzes beim Landeskriminalamt Niedersachsen, arbeitet in der sogenannten Sicherungsgruppe Eins. Diese ist zuständig für den Schutz amtierender und früherer Bundespräsidenten, darunter also dem aktuellen Amtsinhaber Frank-Walter Steinmeier.

Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt. Die Waffe wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Laut BKA ist der Beamte bis zur Klärung des Falles von seinen Aufgaben als Personenschützer entbunden. (red)