Ekelhafter Trick

Ekelhafter Trick: Angeblicher Selbstmord von Stefan Raab ? das steckt dahinter

Halle (Saale) - Schock bei Facebook: „++Selbstmord++Stefan Raab wurde der Stress zu viel“. Diese furchtbare Nachricht kursiert in dem sozialen Netzwerk.

01.03.2016, 09:18

Schock bei Facebook: „++Selbstmord++Stefan Raab wurde der Stress zu viel“. Diese furchtbare Nachricht kursiert in dem sozialen Netzwerk.

Was ist an der Meldung dran? Nichts!

Die Seite mimikama.at, die Netz-Phänomene unter die Lupe nimmt, klärt auf: Dass Entertainer Stefan Raab tot sei, ist natürlich nur erfunden. Mit dieser perfiden Masche wollen Verbrecher Nutzer in die Facebook-Falle locken und so an deren Daten kommen. Ein wirklich ekelhafter Trick!

Denn um sich das Video von Raabs angeblichem Selbstmord anzuschauen, muss man einen Beitrag teilen, seine Daten eingeben, ein Formular ausfüllen - und am Ende hat man seine kompletten Daten bei den Betrügern hinterlegt.

Fallen Sie nicht auf die miese Masche rein! (spuk/mz)