Zugunglück in der Börde

Zugunglück in der Börde: Diesellok ist entgleist und überschlägt sich

Dreileben - Am Freitagmittag ist es in der Börde auf der Bahnstrecke Hannover-Magdeburg zu einem Zugunglück gekommen.

16.10.2020, 12:42

Am Freitagmittag ist es in der Börde auf der Bahnstrecke Hannover-Magdeburg zu einem Zugunglück gekommen.

Ein Personentriebwagen wurde mit einer Diesellok überführt, als die Lok bei Dreileben gegen einen Prellbock krachte. Dabei überschlug sich die Diesellok und landete auf dem Dach.

Der Triebwagenführer konnte sich noch rechtzeitig befreien, bevor die Lok brannte. Die schnell eintreffende Feuerwehr konnte das Feuer in der Lok löschen. Zudem trat Diesel aus. Auch die Oberleitung wurde bei dem Aufprall abgerissen. Die Bahnstrecke musste komplett gesperrt werden.

Feuerwehr und Bundespolizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Wie es zu diesem Unfall kommen konnte, ermittelt nun die Polizei. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Laut Auskunft der Bahn, soll der Zug zuvor an „mehreren haltezeigenden Signalen unzulässig vorbeigefahren" sein.

Der Triebfahrzeugführer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. (mz)