Volker Haidt

Volker Haidt: „Muckefuck“-Moderator an Krebs gestorben

Halle (Saale) - SAW-Moderator Volker Haidt ist tot. Er starb nach kurzer, schwerer Krankheit am Donnerstag.

12.02.2017, 15:43
Seine Fans, Freunde und Kollegen schätzten Volker Haidts Qualitäten als Unterhaltungskünstler. Sie werden ihn vermissen.
Seine Fans, Freunde und Kollegen schätzten Volker Haidts Qualitäten als Unterhaltungskünstler. Sie werden ihn vermissen. www.spaete.com

Mehr als 20 Jahre lang weckte er jeden Morgen Hunderttausende Radiohörer mit jeder Menge guter Laune: SAW-Moderator Volker Haidt. Jetzt ist seine Stimme für immer verstummt: Nach kurzer, schwerer Krankheit ist Volker Haidt am Donnerstag (9. Februar) im Alter von 58 Jahren gestorben.

Radio SAW trauert um „Muckefuck“Moderator Volker Haidt

Bei Radio SAW sitzt die Trauer um den beliebten Kollegen tief: „Wir sind alle völlig fassungslos über den plötzlichen Tod. Viele von uns verlieren einen langjährigen Wegbegleiter, einen liebenswerten Kollegen und Freund. Volker war ein großartiger Mensch und gerade für mich über all die vielen Jahre ein freundschaftlicher Ratgeber. radio SAW war für ihn sein Leben. Er wird eine riesige Lücke hinterlassen. Auch wenn seine Stimme verstummt ist, werden wir ihn immer in guter Erinnerung halten. Wir sind alle tief betroffen und wünschen seiner Familie ganz viel Kraft“, teilte Programmdirektor Mario A. Liese am Freitagnachmittag mit.

Volker Haidt war über viele Jahre die Stimme von ´radio SAW-Muckefuck´ und machte diese Sendung zu einer der erfolgreichsten Morningshows in Deutschland. 2011 wurde er mit dem Deutschen Radiopreis als bester Moderator ausgezeichnet.

In den frühen 1980er Jahren war Volker Haidt auch als Schlagersänger, unter seinem Künstlernamen Florian Haidt erfolgreich. Sein größter Hit: „Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein“. Damit trat er in der ZDF-Hitparade auf.

(mz)