1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Terrorverdacht - Anschlag auf Weihnachtsmarkt geplant: 20-Jähriger aus Sachsen-Anhalt festgenommen - Das ist bekannt

EIL

„Schwere Gewalttat geplant“Wegen Terrorverdachts festgenommener IS-Anhänger lebte in Börde-Kleinstadt

Ein 20-jähriger Iraker aus Oschersleben soll eine schwere Gewalttat geplant haben und ist nun in Gewahrsam. Gegen die Abschiebung wehrt er sich vor Gericht.

Von Hagen Eichler Aktualisiert: 01.12.2023, 17:15
Damit es friedlich bleibt: Weihnachtsmärkte könnten Anschlagsziele sein, deswegen ist die Polizei dort „sehr klar und robust unterwegs“.
Damit es friedlich bleibt: Weihnachtsmärkte könnten Anschlagsziele sein, deswegen ist die Polizei dort „sehr klar und robust unterwegs“. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg/MZ - Die Polizei hat einen 20-jährigen Iraker in Gewahrsam nehmen lassen, bei dem der Verdacht auf Kontakte ins terroristische Milieu besteht. Gefasst wurde der Mann im niedersächsischen Helmstedt. Nach MZ-Informationen wohnte er aber in Oschersleben (Bode), einer Kleinstadt im Landkreis Börde.