1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. MDR parkt 17,4 Millionen Euro für "Ruhegehälter" für Intendantin Wille und acht Manager

Für „Ruhegehälter“ vorgesehen MDR parkt 17,4 Millionen Euro für Intendantin Wille und acht Manager

Zwei Urteilen zufolge ist es „sittenwidrig“, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk Führungskräften auch nach dem Ausscheiden noch Gehalt zahlt. Dieses System gibt es auch beim MDR - was darüber bekannt ist.

Von Hagen Eichler Aktualisiert: 28.09.2023, 07:51
Seit 2011 führt Karola Wille den Mitteldeutschen Rundfunk.
Seit 2011 führt Karola Wille den Mitteldeutschen Rundfunk. (Foto: MDR/Kirsten Nijhof)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Der MDR hat für seine Intendantin Karola Wille und acht Direktoren insgesamt 17,4 Millionen Euro für sogenannte Ruhegehälter zurückgelegt. Das dokumentiert der öffentlich-rechtliche Sender in seinem aktuellen Geschäftsbericht. Das Ruhegehalt ist eine Fortsetzung der Gehaltszahlungen über das Vertragsende hinaus. Das Geld fließt unabhängig vom Alter der Betroffenen und bei Rentnern zusätzlich zur Rente.