Folge des Ukraine-Kriegs

Leipziger Frachtairline CLG ist insolvent

Wegen des russischen Eigentümers dürfen die Frachtmaschinen der CLG nicht mehr fliegen. Nun meldet die Firma Insolvenz an. Ist das der rettende Ausweg?

Von Steffen Höhne 10.05.2022, 19:00
Die vier Flieger der Airline Cargo-Logic Germany haben ihre Basis am Flughafen Leipzig/Halle.
Die vier Flieger der Airline Cargo-Logic Germany haben ihre Basis am Flughafen Leipzig/Halle. Foto: dpa

Schkeuditz/MZ - Wegen der Russland-Sanktionen ist die Leipziger Fracht-Airline Cargo-Logic Germany (CLG) bereits seit dem 11. März 2022 am Boden. Nun ist sie auch pleite. Das Leipziger Amtsgericht eröffnete am Dienstag ein Insolvenzverfahren über das Vermögen der Fluggesellschaft, teilte das Gericht mit. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde der hallesche Sanierungsexperte Lucas Flöther eingesetzt, der bereits die Insolvenzen der Airlines Air Berlin und Condor betreute.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<