1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. DHL Flughafen Leipzig/Halle: Klimaaktivisten nach Protest-Aktion verklagt

Klima-Protest in MitteldeutschlandNach Blockade am Flughafen Leipzig/Halle: DHL verklagt Klima-Aktivisten auf hunderttausende Euro

Nach einer Sitzblockade an einer Zufahrt zum DHL-Frachtzentrum am Flughafen Leipzig/Halle will der Paketdienst von Aktivisten Schadensersatz vor Gericht einfordern. Die Klima-Gruppe wertet das als Einschüchterungsversuch – und ruft zu einer Kampagne auf.

Von Max Hunger Aktualisiert: 03.05.2023, 16:39
Im Juli 2021 blockierten Aktivisten die Zufahrt zum DHL-Frachtzentrum am Airport Leipzig/Halle mit einer Sitzblockade.
Im Juli 2021 blockierten Aktivisten die Zufahrt zum DHL-Frachtzentrum am Airport Leipzig/Halle mit einer Sitzblockade. (Foto: CancelLEJ)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle/MZ - Ein Klima-Protest am Flughafen Leipzig/Halle hat nun ein juristisches Nachspiel: Der Paketdienstleister DHL fordert von Aktivisten in einem Zivilverfahren Schadenersatz in sechsstelliger Höhe.