1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Ammoniak-Hersteller aus Wittenberg: SKW Piesteritz stellt Produktion ein - Lieferketten zu Chemiefirmen reißen - AdBlue wird knapp

Ammoniak-Hersteller aus WittenbergSKW Piesteritz stellt Produktion ein - Lieferketten zu Chemiefirmen reißen - AdBlue wird knapp

Beim Ammoniak-Hersteller SKW in Wittenberg stehen die Anlagen still. Das trifft Chemie-Betriebe bis nach Zeitz. Logistiker warnen vor Lkw-Stilllegungen - denn bei SKW wird auch das wichtige AdBlue hergestellt.

Von Steffen Höhne und Yvette Meinhardt Aktualisiert: 07.09.2022, 16:27
Seit 1999 produziert  Radici im Chemiepark Zeitz. Fehlende Rohstofflieferungen bedrohen nun die Produktion.
Seit 1999 produziert Radici im Chemiepark Zeitz. Fehlende Rohstofflieferungen bedrohen nun die Produktion. Foto: Radici

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Wittenberg/Zeitz/Leuna/MZ - Bereits im Mai hat der große Düngemittel-Hersteller SKW Piesteritz aus Wittenberg mit der Generalüberholung seiner Anlagen begonnen. Die planmäßige Abstellung sollte Mitte August zu Ende sein. „Wegen der extrem hohen Gaspreise haben wir eine einsatzfähige Anlage bisher aber nicht wieder in Betrieb genommen“, sagte SKW-Sprecher Christopher Profitlich der MZ. „Bei einer Produktion würden wir täglich hohe Verluste machen.“