Brandserie in Bad Lauchstädt

Brandserie in Bad Lauchstädt: Anklage gegen 18-Jährigen aus Schafstädt erhoben

Schafstädt - Im Zusammenhang mit der Brandserie in der Goethestadt Bad Lauchstädt gibt es eine erste Anklage. Sie richtetet sich gegen einen 18-jährigen Schafstädter.

Im Zusammenhang mit der Brandserie in der Goethestadt Bad Lauchstädt gibt es eine erste Anklage. Sie richtetet sich gegen einen 18-jährigen Schafstädter.

Wie Wolfgang Ehm, Sprecher des Landgerichts Halle, auf Anfrage bestätigte, sei die Anklage mittlerweile dem Beschuldigten und seinem Verteidiger zugestellt worden. Details zum Inhalt wollte er aufgrund des Alters des jungen Mannes nicht nennen.

Nach MZ-Informationen geht es um den Vorwurf der Brandstiftung und der Sachbeschädigung durch Feuer. Einen Verhandlungstermin gibt es noch nicht. Zuständig ist zunächst das Amtsgericht Merseburg.

Da der Beschuldigte erst 18 ist, könnte ein Prozess, so es dazu kommt, unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. In Bad Lauchstädt und Schafstädt war es seit letztem Winter zu einer Brandserie gekommen. Neben Strohdiemen, Ödland und Unrat gab es im Juli auch eine Brandstiftung in einem Wohnhaus. (mz/rob)