Gesundheit

Was der Wittenberger Amtsarzt und Passanten zur gescheiterten Impfpflicht sagen

Die Impfpflicht, die helfen soll, die Corona-Pandemie in den Griff zu kriegen, ist im Bundestag gescheitert. Wie sind die Reaktionen vor Ort: Die MZ hat sich in Wittenberg und Coswig umgehört.

Von Marcel Duclaud und Andreas Hübner 08.04.2022, 18:17
Impfungen gegen Corona werden nicht zur Pflicht erklärt.  Im Bundestag gab es dafür keine Mehrheit.
Impfungen gegen Corona werden nicht zur Pflicht erklärt. Im Bundestag gab es dafür keine Mehrheit. Foto: Thomas Klitzsch

Wittenberg/MZ - Im Bundestag ist die Impfpflicht krachend gescheitert. Keiner der Anträge hat eine Mehrheit erhalten. Das trifft vor Ort auf verschiedene Reaktionen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.