Personalnot bei Harzer Schmalspurbahnen

Personalnot bei Harzer Schmalspurbahnen: Bald fahren wieder mehr Züge

Wernigerode - Die angespannte Personalsituation bei der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) scheint sich allmählich zu normalisieren: Nachdem mit Inkrafttreten des Sommerfahrplans ein knappes Viertel aller Zugverbindungen durch Busse ersetzt werden musste, sollen ab dem 8. Juli wieder mehr Züge fahren. Wie Unternehmenssprecherin Heide Baumgärtner mitteilte, habe man in den vergangenen Wochen die Personalsuche forciert und neu gewonnene Mitarbeiter ausbilden ...

05.07.2017, 11:45
Ein Dampfzug der Harzer Schmalspurbahn GmbH (HSB) steht vor seiner Abfahrt an einem Bahnsteig.
Ein Dampfzug der Harzer Schmalspurbahn GmbH (HSB) steht vor seiner Abfahrt an einem Bahnsteig. dpa-Zentralbild

Die angespannte Personalsituation bei der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) scheint sich allmählich zu normalisieren: Nachdem mit Inkrafttreten des Sommerfahrplans ein knappes Viertel aller Zugverbindungen durch Busse ersetzt werden musste, sollen ab dem 8. Juli wieder mehr Züge fahren. Wie Unternehmenssprecherin Heide Baumgärtner mitteilte, habe man in den vergangenen Wochen die Personalsuche forciert und neu gewonnene Mitarbeiter ausbilden können.

Nur ein Dampfzug am Tag zwischen Alexisbad und Harzgerode

Dadurch ist Quedlinburg wieder ausschließlich mit der Schmalspurbahn erreichbar. Zwischen Gernrode und Alexisbad fährt vorerst noch einmal am Tag der Bus. Weiterhin gedulden müssen sich die Harzgeröder: Nach Angaben von Heide Baumgärtner wird zwischen Alexisbad und Harzgerode bis auf weiteres nur einmal am Tag ein Dampfzug unterwegs sein, ansonsten der Bus, allerdings nicht mehr der historische „Sauerer“-Alpenbus. Die im Mai zusätzlich eingerichteten Fahrten entfallen.

Laut Heide Baumgärtner ist der Ersatz der Züge durch Busse aus Personalmangel bisher einmalig in der Geschichte der HSB. Er sei jedoch unvermeidbar gewesen, und die Rückkehr zum ursprünglich vorgesehenen Fahrplan weiterhin erklärtes Ziel.

›Nähere Informationen gibt es in Kürze in allen Verkaufsstellen der HSB, unter 03943/55 80 sowie auf www.hsb-wr.de. (mz)