Volkshochschule Burgenlandkreis vor Umbrüchen

Volkshochschule Burgenlandkreis vor Umbrüchen: Angebot soll digitaler werden

Weißenfels/Zeitz - Die Volkshochschule Burgenlandkreis steht vor Modernisierungen. „Wir müssen die Volkshochschule digitalisieren“, sagt Landrat Götz Ulrich (CDU). Zu dieser Schlussfolgerung dürfte auch ein vom Landkreis in Auftrag gegebenes Gutachten über die Bildungseinrichtung kommen. Die Ergebnisse sollen nun zunächst mit den Mitarbeitern besprochen und erst dann der Öffentlichkeit vorgestellt ...

Von Alexander Kempf 03.09.2018, 09:30

Die Volkshochschule Burgenlandkreis steht vor Modernisierungen. „Wir müssen die Volkshochschule digitalisieren“, sagt Landrat Götz Ulrich (CDU). Zu dieser Schlussfolgerung dürfte auch ein vom Landkreis in Auftrag gegebenes Gutachten über die Bildungseinrichtung kommen. Die Ergebnisse sollen nun zunächst mit den Mitarbeitern besprochen und erst dann der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Der Zeitpunkt für das Gutachten ist kein Zufall. In nächster Zeit sollen sich zwei führende Mitarbeiter der Volkshochschule in den Ruhestand verabschieden. Das bietet beste Voraussetzungen für mögliche Richtungswechsel. Auch gibt es in Zeiten von Anleitungsvideos im Internet immer mehr Konkurrenz im Bereich der Erwachsenenbildung, die traditionell das Hauptaufgabenfeld der Volkshochschule darstellt.

Volkshochschule Burgenlandkreis: „Wir müssen uns gut aufstellen, wenn wir konkurrenzfähig bleiben wollen“

„Wir müssen uns gut aufstellen, wenn wir konkurrenzfähig bleiben wollen“, hat auch Schulleiterin Manuela Andrich erkannt. Zwar sind geplante Maßnahmen noch nicht spruchreif, doch wo man Verbesserungsbedarf sieht, das ist kein Geheimnis. Neben mehr Digitalisierung soll etwa künftig die Demografie im Landkreis stärker berücksichtigt werden. Überhaupt will man noch mehr über die Bedürfnisse der Nutzer erfahren.

Im Vergleich zu anderen Volkshochschulen in Sachsen-Anhalt scheint die kreiseigene Volkshochschule immerhin schon vieles richtig zu machen. Gemessen am Zulauf steht die Volkshochschule des Burgenlandkreises jedenfalls landesweit an der Spitze. „Auch in den Städten hat niemand Zahlen wie unsere Volkshochschule“, lobt Landrat Götz Ulrich. (mz)