1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Zeitz
  6. >
  7. Justiz im Burgenlandkreis: Ereignisse im Wethautal beschäftigen gleich zwei zwei Gerichte

Justiz im Burgenlandkreis Ereignisse im Wethautal beschäftigen gleich zwei zwei Gerichte

Gegen die Bürgermeisterwahl im Wethautal liegt eine Klage beim Verwaltungsgericht in Halle vor. Auch das Arbeitsgericht beschäftigt sich mit einem Fall aus dem Wethautal. Wer Kläger und Beklagte sind.

Von Iris Richter 02.04.2024, 18:00
Das Verwaltungsgericht sowie das Arbeitsgericht in Halle beschäftigen sich mit Fällen aus dem Wethautal.
Das Verwaltungsgericht sowie das Arbeitsgericht in Halle beschäftigen sich mit Fällen aus dem Wethautal. Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Osterfeld/MZ. - Die Verbandsgemeinde Wethautal ist nicht mehr Beklagte im Rahmen der vom SPD-Ortsverein Osterfeld im Dezember vergangenen Jahres beim Verwaltungsgericht Halle eingereichten Klage gegen die Gültigkeit der Bürgermeisterwahl vom September 2023. „Die Klage wird nunmehr gegen den Verbandsgemeinderat des Wethautals geführt. Dieser ist zuständig für die Wahlen. Die Gemeinde ist aus dem Verfahren entlassen“, bestätigt Bernd Harms, Pressesprecher des Verwaltungsgerichtes.