Wirtschaft

Wittenberger Keksfabrik will sich erweitern

Änderung des Bebauungsplanes „Alter Elbhafen“ soll Wikana bessere Bedingungen verschaffen. Wie weit das Verfahren gediehen ist.

Von Irina Steinmann 18.01.2022, 16:39
Integriert wurden in die neuen Fassaden die Figurenreliefs aus der Zeit  der Chocoladenfabrik Kant. Sie hatten zuvor das 2017 abgerissene Kesselhaus geschmückt.
Integriert wurden in die neuen Fassaden die Figurenreliefs aus der Zeit der Chocoladenfabrik Kant. Sie hatten zuvor das 2017 abgerissene Kesselhaus geschmückt. Foto: Wikana

Wittenberg/MZ - In wenigen Tagen beginnt in Wittenberg die Bürgerbeteiligung für ein Vorhaben, das im Kern den Keksproduzenten Wikana betrifft. Ab dem 21. Januar haben Wittenbergerinnen und Wittenberger bis einschließlich 25. Februar die Gelegenheit, zur geplanten Änderung des Bebauungsplanes W 4 „Alter Elbhafen“ Stellung zu nehmen. Pandemiebedingt erfolgt die Auslegung vorrangig online, man kann sich hierfür aber auch einen Termin im Bürgerbüro holen, wie dem aktuellen Amtsblatt zu entnehmen ist.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<