Initiative

Uniparkfest Wittenberg 2022: Frühlingsfest legt Fokus auf die Natur

Zum diesjährigen Uniparkfest steht eine Mischung aus Wissen vermitteln und Spaß haben im Fokus. Nachhaltigkeit und Umweltschutz sollen ebenso eine Rolle spielen wie kulinarische Köstlichkeiten und Unterhaltung.

Von Marcel Duclaud 12.05.2022, 15:12
Vorbereitungen für das Uniparkfest:  Bernd Keilwagen vom Kommunalservice wässert die Bäume. Gesäubert wurde die Wiese.
Vorbereitungen für das Uniparkfest: Bernd Keilwagen vom Kommunalservice wässert die Bäume. Gesäubert wurde die Wiese. Foto: Thomas Klitzsch

Wittenberg/MZ - Das lange Darben hat ein Ende, nach zwei schweren Corona-Jahren kommen nun wieder Menschen in großer Zahl zusammen und feiern Feste.

Mit einem vielfältigen Angebot wartet beispielsweise das zweite Uniparkfest zwischen Augusteum und Bunkerberg in Wittenberg auf, zu dem am Samstag eingeladen wird. Es soll, sagen die Initiatoren, zum Nachdenken anregen, aber auch ein „frühsommerlicher Familienspaß“ werden.

Ökologisches Wissen

Die Kommune will aufmerksam machen auf grüne innerstädtische Orte - nach Schwanenteich und Hafenpromenade. Und sensibilisieren für Umwelt-, Klima-, Natur- und Artenschutz. An Informationsständen und bei Aktionen können Interessenten sich laut Ankündigung über die Arbeit verschiedener Institutionen, Vereine und Verbände in Stadt und Region informieren. Ökologisches Wissen werde vermittelt, Projekte sollen vorgestellt, individuelle Möglichkeiten nachhaltigen Handelns aufgezeigt werden.

Die Verwaltung informiert über aktuelle und künftige Vorhaben, insbesondere im Blick auf Parkanlagen und Grünräume. Die neue Grünflächenstrategie soll den Artenreichtum fördern und wieder mehr Insekten in die Stadt bringen. Wittenberger sind aufgerufen, sich an der Stärkung der Biodiversität zu beteiligen. Jeder Vorgarten und jede Blühwiese helfe, die Stadt naturnaher zu gestalten, heißt es. Anregungen und die Möglichkeit, eigene Projekte vorzustellen, bietet die Internetseite wittenberg-naturnah.de. Thema ist selbstredend auch die Landesgartenschau 2027.

Das Museum „Science Center“ stellt zum Fest 500 Saatbomben zur Verfügung. Die können auf Brachflächen oder im eigenen Garten ausgesät werden. Mit von der Partie ist neben anderen auch der Kleingartenverein „Am Stadtgraben“. Er stellt sein Projekt „Offene Gärten“ vor. Um Baumpatenschaften wird es am Samstag ebenfalls gehen. Um 10 Uhr pflanzen die ersten Paten dieser Aktion einen Baum im Universitätspark. Der Oberbürgermeister werde dies mit einer Urkunde honorieren und tatkräftig helfen.

Partner beim Uniparkfest sind zudem die Kreishandwerkerschaft Wittenberg und die Stiftung Luthergedenkstätten, die nicht zuletzt inhaltliche Unterstützung liefern. Nachhaltige Ideen bestimmen das Programm. Beispielsweise die Aktion „Upcycling“. Dabei werden Alltagsgegenstände, die sonst im Müll landen, wiederverwendbar umfunktioniert. Wer möchte, kann mit der Friseur-Innung eine Antwort auf die Frage suchen, wie klimafreundlich ein Haarschnitt ist. Nur eine von zahlreichen Ideen. Satt Grün im „StadtGrün“ beschreibt hingegen die Auswahl an gesunden Produkten. Der Bio- und Frischemarkt konnte als weiterer Partner gewonnen werden. Ab 8 Uhr in der Früh wird frisches Obst und Gemüse für den Wochenendeinkauf feilgeboten. Bunt wird es auch durch Wittenbergs größten Kinderflohmarkt, der ab 10 Uhr zum „Fairen Handeln“ einlädt. Organisiert wird diese Aktion von Tourist Information und Gewerbeverein. Die grünen Inseln im Park sollen sich in Picknickflächen verwandeln, auf denen Gäste essen, trinken, dem Programm lauschen oder einfach Natur genießen können. Aus der Mitte der Parkanlage wird über alle Programmpunkte informiert. Die Rede ist zudem von „musikalischen Frühblühern“, die im Park verteilt sind. Auch eine „Bibliothek im Grünen“ ist geplant, Vorträge soll es dort geben und eine Lesung von Christine Schmidt-Wichmann, die ihr neues Kinderbuch vorstellt. Passend zum Thema des Buches stellt die Gärtnerei Möbius Blumenerde und -töpfe sowie Samen zur Verfügung.

Friedenstauben malen

Am Nachmittag sind Kinder aufgerufen, mit bunter Kreide Friedenstauben auf die Straße zu malen. Gegen 17.30 Uhr endet das Uniparkfest mit „Offenem Singen und Abendsegen.“