Bahnstrecke zwischen Roßlau und Piesteritz.

Bahnstrecke zwischen Roßlau und Piesteritz.: Elektronisches Stellwerk wird in Coswig gebaut

Coswig - Die Bahnsteige am Coswiger Bahnhof werden erst 2015 umgebaut. Das sagte Wolfgang Hieke, Projektleiter der Deutsche Bahn Projektbau GmbH in einer Einwohnerversammlung im Coswiger Klosterhof. Deren eigentliches Thema war die Modernisierung des Coswiger Streckenabschnitts auf der Linie Horka-Dessau. Begonnen hat diese bereits 2008 mit dem Neubau von Bahnanlagen und Brücken zwischen Dessau und Roßlau und dem Umbau des Roßlauer Bahnhofes in diesem ...

Von Ute Otto 22.10.2014, 09:36

Die Bahnsteige am Coswiger Bahnhof werden erst 2015 umgebaut. Das sagte Wolfgang Hieke, Projektleiter der Deutsche Bahn Projektbau GmbH in einer Einwohnerversammlung im Coswiger Klosterhof. Deren eigentliches Thema war die Modernisierung des Coswiger Streckenabschnitts auf der Linie Horka-Dessau. Begonnen hat diese bereits 2008 mit dem Neubau von Bahnanlagen und Brücken zwischen Dessau und Roßlau und dem Umbau des Roßlauer Bahnhofes in diesem Jahr.

Für den Abschnitt Coswig, der vom Güterbahnhof Roßlau bis zum Einfahrtssignal zum Werksbahnhof Piesteritz reicht, wird ein elektronischen Stellwerk gebaut, das dann die ebenfalls zu erneuernden Signale und Sicherungstechnik steuert. Das Stellwerk soll am Güterbahnhof entstehen. Außerdem werden vier Bahnübergänge, eine Brücke und ein Bachdurchlass erneuert. Der gesamte Streckenabschnitt soll im Mai 2016 fertig sein. Im Bereich Wittenberg werden im Zuge der Modernisierung der Werksbahnhof Piesteritz und der Bahnhof Wittenberg West geschlossen - dafür entsteht dazwischen ein neuer Haltepunkt. Auch diese Arbeiten sollen im Frühjahr 2015 beginnen. Voraussichtlich im August ruht daher zwischen Coswig und Wittenberg für drei Wochen der Bahnverkehr - nur SKW erhält weiterhin Rohstoffe über die Schiene. (mz)