Attacken von KlimaaktivistenWie sind Kunstwerke im Kreis Wittenberg vor Kartoffelbrei und Tomatensuppe geschützt

Um auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen, attackieren Klimaaktivisten auch Kunstwerke. Wie sind solche Gegenstände in der Region geschützt?

Von Corinna Nitz 04.12.2022, 14:55
Angriff auf die Kunst: Bereits 2005 gab es einen Farbanschlag auf das Gemälde oberhalb der Thesentür an Wittenbergs Schlosskirche.
Angriff auf die Kunst: Bereits 2005 gab es einen Farbanschlag auf das Gemälde oberhalb der Thesentür an Wittenbergs Schlosskirche. Foto: Achim Kuhn

Wittenberg/MZ - Klimaaktivisten polarisieren und das nicht nur, wenn sie sich auf Straßen festkleben oder – wie unlängst geschehen – vorübergehend den Hauptstadtflughafen blockieren. Auch die Angriffe auf Kunstwerke werden teilweise sehr kritisch gesehen. Die MZ Wittenberg wollte wissen, wie Kunst- und Kulturgüter in Kirchen und Museen vor Ort und im Kreis geschützt sind.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.