EIL

Entwurf für Bebauungsplan beschlossen

Windkraft in Lützen: Stadtrat will schneller sein als die Bundesregierung

Der Stadtrat in Lützen hat sich auf einen Bebauungsplan für den „Windpark Lützen“ geeinigt, unter anderem um die Höhe der Windräder zu begrenzen. Hier ist Eile gefragt, denn der Bund will das schon bald verhindern.

Von Franz Ruch Aktualisiert: 29.09.2022, 14:44
Blick auf den "Winpark Lützen" von Lützen aus. Aktuell stehen noch vier Windräder, ein fünftes soll noch dieses Jahr kommen. Der Stadtrat hat sich nun auf einen Bebauungsplan geeinigt - und will damit Vorgaben der Bundespolitik zuvor kommen.
Blick auf den "Winpark Lützen" von Lützen aus. Aktuell stehen noch vier Windräder, ein fünftes soll noch dieses Jahr kommen. Der Stadtrat hat sich nun auf einen Bebauungsplan geeinigt - und will damit Vorgaben der Bundespolitik zuvor kommen. Foto: Franz Ruch

Lützen/MZ - Der Lützener Stadtrat hat am Dienstag den Entwurf zum Bebauungsplan für den „Windpark Lützen“ beschlossen. Damit sollen einheitliche Regeln, etwa zur Höhe von Windrädern (in dem Fall maximal 250 Meter), im Gebiet zwischen Lützen und Starsiedel festgelegt werden. Die Ratsentscheidung, den Entwurf jetzt zu billigen, war womöglich für den Bebauungsplan als Ganzes kriegsentscheidend.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.