Abspielboxen für Kinder

Was es in der Bibliothek Weißenfels mit dem Hörerlebnis zum Mitnehmen auf sich hat

Die Auswahl an Tonies in der Stadtbibliothek ist groß.
Die Auswahl an Tonies in der Stadtbibliothek ist groß. (Foto: Vokoun)

Weissenfels/MZ/kem - Kindergeschichten hören viele Jungen und Mädchen heute nicht mehr von Schallplatte oder Kassetten. Diesen Medien macht seit einigen Jahren ein neues Format Konkurrenz - die sogenannten Tonies. Hinter diesem Namen verbergen sich kleine Figuren, auf denen Hörbücher und Kinderlieder gespeichert sind. Tonies werden auf passende Abspielboxen gestellt - und schon startet das Abenteuer. Dank einfacher Bedienung können so sogar schon Kleinkinder ab zwei Jahren ohne Hilfe Geschichten und Musik hören. Aber das Vergnügen kann für die Eltern auch kostspielig werden.

Eine günstige Alternative ist das Ausleihen der Boxen in der Weißenfelser Stadtbibliothek. Die hat nämlich mit Hilfe von Fördermitteln rund 1.600 Euro in insgesamt 120 Tonies und vier dazugehörige Abspielboxen investiert. „Die Figuren und die Abspielboxen können ab sofort ausgeliehen werden“, informiert Stadtsprecherin Katharina Vokoun.

Zur Auswahl stehen in der Stadtbibliothek viele Klassiker im neuen Format. Namen wie „Biene Maja“, „Jim Knopf“, „Bibi Blocksberg“ oder „Benjamin Blümchen“ dürften auch den Älteren etwas sagen. Aber auch neue Helden wie der „Feuerwehrmann Sam“ oder „Die Eiskönigin“ stehen zur Auswahl. „Das Angebot richtet sich auch an Eltern, die das recht kostenintensive Tonies-System mal ausprobieren möchten“, so Stadtsprecherin Katharina Vokoun. Wer bereits eine Box zuhause hat, könne nun nachhaltig Hörbücher ausleihen und dann lediglich die Lieblinge der Kinder für das eigene Heimsortiment kaufen.