Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke GmbH

Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke GmbH: MEG baut Standort Weißenfels weiter aus

Weißenfels - Die Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke GmbH steuert von Weißenfels aus die gesamte Produktion in Deutschland. Nun hat die Firma neue Pläne.

Von Andreas Richter 02.02.2019, 07:00

Die Mitteldeutsche Erfrischungsgetränke GmbH & Co. KG (MEG) will weiter in ihren Verwaltungsstandort in Weißenfels investieren. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, hat es im Januar einen Kaufvertrag zum Erwerb des Geländes der ASR Germany GmbH an der Langendorfer Straße unterzeichnet. Das etwa 40.000 Quadratmeter große Areal befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu den bestehenden Bürogebäuden der MEG.

Die ASR Germany wird gerade abgewickelt. Aus dem Adressen- und Firmenverzeichnis Weißenfels geht hervor, dass das Unternehmen im Jahr 2007 als CK Sugar & Fruit gegründet wurde. Die Firma war auf die Herstellung von Halbfabrikaten spezialisiert. Zu den Produkten gehörten Flüssigzucker, Zitronensäure oder Apfel-Direktsaft. Zuletzt hatte das Unternehmen nur noch Kleinstmengen hergestellt. Im vergangenen Jahr wurde die Produktion eingestellt.

MEG: „Kauf des benachbarten Betriebsgeländes ist ein erneutes Bekenntnis zum Standort Weißenfels“

„Der Kauf des benachbarten Betriebsgeländes ist ein erneutes Bekenntnis zum Standort Weißenfels“, sagte Thomas Schwind, Geschäftsleiter Produktion/ Technik/Kunststoff. Im September 2016 hatte die MEG ihr neues Verwaltungsgebäude für rund 360 Mitarbeiter eingeweiht. Zuvor war das Gelände der ehemaligen Weißenfelser Felsbräu-Brauerei bereits in den Jahren 2004 bis 2006 saniert worden.

Bis zur Einweihung des neuen Verwaltungsgebäudes waren die Beschäftigten auf mehrere Standorte verteilt. Zwischenzeitlich war auch Leipzig als zentraler Verwaltungsstandort im Gespräch gewesen, doch letztlich  hatte sich das Unternehmen für die Saalestadt entschieden.

MEG: Fünf Abfüllstandorte für Mineralwasser und Erfrischungsgetränke in Deutschland

Die MEG ist ein Tochterunternehmen der Schwarz-Gruppe (Lidl und Kaufland). Von Weißenfels aus steuert die MEG, die 1998 aus der Leisslinger Mineralbrunnen GmbH hervorgegangen ist, fünf Abfüllstandorte für Mineralwasser und Erfrischungsgetränke in Deutschland. „Mit der Erweiterung des Geländes in Weißenfels setzen wir ein sichtbares Zeichen für das kontinuierliche Wachstum unseres Unternehmens“, sagte Geschäftsleiter Schwind.

Durch den Erwerb der neuen Liegenschaft gewinne man Flexibilität und zusätzliche Optionen für die Fortentwicklung der Unternehmensgruppe. Unter anderem soll der vorhandene ASR-Verwaltungstrakt weiter genutzt werden. Eine Fortführung der Produktion der ASR Germany sei nicht vorgesehen.

MEG will zukünftig bundesweit weitere Produktfelder erschließen

Was künftige Entwicklungen konkret betrifft, so hält sich die MEG derzeit noch weitgehend bedeckt. Offenkundig hängt die Investition in Weißenfels damit zusammen, dass das Unternehmen zukünftig bundesweit weitere Produktfelder erschließen will. Schon jetzt werden von der Zentrale in Weißenfels aus auch Dienstleistungen für Produktionsbetriebe in den Bereichen Schokolade, Trockenfrüchte, Backwaren und Speiseeis erbracht.

In diesem Jahr will die MEG in Rheine (Nordrhein-Westfalen) mit der Errichtung einer neuen Produktionsstätte zur Herstellung hochwertiger Kaffeeprodukte beginnen. (mz)