Kulturförderung

Kulturförderung: Geld für Sonderschau im Weißenfelser Museum

Weißenfels - Gute Nachricht für Weißenfels: Die Stadt erhält vom Land 127.500 Euro für die Finanzierung von kulturellen Projekte. Gunnar Schellenberg (CDU), Staatssekretär im Kultusministerium von Sachsen-Anhalt, war am Donnerstag extra nach Weißenfels gekommen, um Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) die Fördermittelzusagen zu ...

Von Andreas Richter 01.07.2016, 13:30

Gute Nachricht für Weißenfels: Die Stadt erhält vom Land 127.500 Euro für die Finanzierung von kulturellen Projekte. Gunnar Schellenberg (CDU), Staatssekretär im Kultusministerium von Sachsen-Anhalt, war am Donnerstag extra nach Weißenfels gekommen, um Oberbürgermeister Robby Risch (parteilos) die Fördermittelzusagen zu übergeben.

50.000 Euro für Sonderausstellung

Mehr als 50.000 Euro stellt das Land für die Vorbereitung einer Sonderausstellung im Weißenfelser Museum zum Jubiläum der Reformation im kommenden Jahr zur Verfügung. Die Schau unter dem Titel „Dynastiegewitter“ soll von August bis November 2017 zu sehen sein.

Mit rund 60.000 Euro unterstützt das Land den geplanten Zusammenschluss der kulturellen Bildungsangebote in den vier großen Weißenfelser Museen - dem Museum auf Schloss Neu-Augustusburg, dem Heinrich-Schütz-Haus, dem Gustav-Adolf-Museum und der Novalis-Gedenkstätte. „Es ist gut, dass sich die Stadt Weißenfels dazu entschlossen hat, die Museumslandschaft neu zu konzipieren und weiterzuentwickeln“, sagte Schellenberg, der am Donnerstag das Schlossmuseum besuchte.

Förderung der Theatertage verdoppelt

Mit 15.000 Euro verdoppelt das Land gegenüber dem Vorjahr die finanzielle Förderung der Weißenfelser Theatertage. Bei der Übergabe der Fördermittel würdigte Schellenberg die Theatertage als ein „traditionsreiches Format, das die Kultur der gesamten Region bereichert.“ Die achte Auflage findet in diesem Jahr vom 4. bis 19. November in Weißenfels statt.

Zu den Höhepunkten zählt ein Gastspiel von Schauspieler Ben Becker unter dem Titel „Ich, Judas“ am 11. November im Kulturhaus. Im vergangenen Jahr konnten die Organisatoren mit rund 6.000 Gästen einen Besucherrekord verzeichnen. „Mit den Theatertagen sind wir auf einem guten Weg. Die kontinuierliche Förderung durch das Land gibt uns Planungssicherheit“, sagte Robert Brückner, Leiter des Weißenfelser Kulturamtes. (mz)