Kellerbrand in Weißenfels

Kellerbrand in Weißenfels: Feuerwehr holt Kinder aus Wohnhaus

Weißenfels - In einem Wohnhaus in der Markwerbener Straße in Weißenfels hat es am Montagnachmittag gebrannt. Wie Ortswehrleiter Steve Homberg gegenüber der MZ sagte, hatte ein Nachbar Rauch gemeldet.

In einem Wohnhaus in der Markwerbener Straße in Weißenfels hat es am Montagnachmittag gebrannt. Wie Ortswehrleiter Steve Homberg gegenüber der MZ sagte, hatte ein Nachbar Rauch gemeldet.

Im Keller des Hauses standen beim Eintreffen der Feuerwehr Einrichtungsgegenstände in Flammen, die dort ein Mieter „geparkt“ hatte, der gerade dabei war, in das Haus einzuziehen. Während der Löscharbeiten sahen die Feuerwehrleute, wie sich an einem Fenster in einem der Obergeschosse Kinder bemerkbar machten. „Wir haben das Treppenhaus, das stark verqualmt war, druckbelüftet und die Kinder aus der Wohnung geholt“, berichtete Homberg.

Die Kinder seien etwa sieben, acht und zehn Jahre alt gewesen, gehörten zu einer Flüchtlingsfamilie und waren zum Zeitpunkt des Brandes allein in der Wohnung. Die Eltern seien aber herbeigeeilt, noch während die Feuerwehr im Einsatz war und hätte ihr Kinder aufgeregt, aber glücklich in Empfang genommen. (mz/ze)