1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Sangerhausen
  6. >
  7. „Ich hatte einen guten Grund“: Rottleberöder gesteht tödliche Attacke auf 77-jährigen Nachbarn

Mit schwerem Meißel auf den Kopf geschlagen „Ich hatte einen guten Grund“: Rottleberöder gesteht tödliche Attacke auf 77-jährigen Nachbarn

Angeklagter soll im Juni einen Senioren mit einem Meißel angegriffen haben. Wieso ihm dennoch keine Strafe droht.

Von Frank Schedwill Aktualisiert: 12.01.2022, 16:12
Das Landgericht Halle
Das Landgericht Halle (Foto: imago images/Christian Grube)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Rottleberode/Halle/MZ - Er wurde in Handschellen, Fußfesseln und in Begleitung von gleich vier Justizbeamten aus einer psychiatrischen Klinik in den Saal 141 des halleschen Landgerichts gebracht. Der mittlerweile 42-jährige Rottleberöder Michael J. muss sich seit Mittwoch in einem sogenannten Sicherungsverfahren vor der 1. Großen Strafkammer wegen zweier brutaler Verbrechen verantworten, die im Frühsommer vergangenen Jahres für Entsetzen gesorgt hatten.