Nach Fernsehsendung „XY ungelöst“

„XY ungelöst“: 49 neue Hinweise im Mordfall Daniela aus Obhausen

Halle (Saale)/Obhausen - Insgesamt 49 Hinweise sind bei der Polizei bislang zu einem 28 Jahre alten Mordfall aus Obhausen eingegangen. Ein Film zu dem ungeklärten Verbrechen an der neunjährigen Daniela war Anfang Oktober in der ZDF-Reihe „Aktenzeichen XY ungelöst“ ausgestrahlt worden. Erst in der vergangenen Woche sei noch ein Hinweis eingegangen, sagte nun Staatsanwalt Klaus Wiechmann auf ...

11.11.2016, 08:09

Insgesamt 49 Hinweise sind bei der Polizei bislang zu einem 28 Jahre alten Mordfall aus Obhausen eingegangen. Ein Film zu dem ungeklärten Verbrechen an der neunjährigen Daniela war Anfang Oktober in der ZDF-Reihe „Aktenzeichen XY ungelöst“ ausgestrahlt worden. Erst in der vergangenen Woche sei noch ein Hinweis eingegangen, sagte nun Staatsanwalt Klaus Wiechmann auf MZ-Anfrage.

„Das, was man als entscheidenden Hinweis betrachten könnte, war noch nicht dabei“, erklärte der Behördensprecher. Allerdings werde weiterhin an der Überprüfung gearbeitet. „Wir sind da noch dran.“

Sexualdelikte aus den Jahren 1969 oder 1980

Wiechmann sprach von teilweise sehr allgemeinen Hinweisen, aber auch von solchen auf Sexualdelikte aus den Jahren 1969 oder 1980. Nicht weitergeführt habe der Anruf eines ehemaligen Kripo-Beamten aus Berlin, der auf einen angeblich bis in den Raum Halle aktiven Serientäter verwiesen hatte.

Daniela war im Juni 1988 auf dem Rückweg von der 1100-Jahrfeier in Querfurt verschwunden. Die Leiche der Neunjährigen wurde am Tag darauf im hohen Gras gefunden. Das Mädchen wurde erwürgt. Von der Ausstrahlung bei „XY“ hatten sich die Ermittler Hinweise erhofft, die sie den Fall auch nach so langer Zeit noch klären könnten. (mz/lö)