Bauarbeiten auf der Konradsburg

Wegen dieser Arbeiten ist das Brunnenhaus rund eingerüstet

Im Auftrag der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt werden Sanierungsarbeiten durchgeführt. Sie sollen im Herbst 2023 beendet sein.

Von Rita Kunze 21.09.2022, 08:00
Ralf Lindemann begutachtet die Holzschwelle am Eingang zum Erdgeschoss des Brunnenhauses.
Ralf Lindemann begutachtet die Holzschwelle am Eingang zum Erdgeschoss des Brunnenhauses. Rita Kunze

Ermsleben/MZ - Einen Esel im Laufrad wird es im Brunnenhaus auf der Konradsburg nicht mehr geben, so viel steht fest. Besucher werden anders erklärt bekommen, wie bis etwa 1950 das Wasser zur Versorgung der Burg, später des Klosters und schließlich der Domäne aus 47 Metern Tiefe nach oben befördert wurde. Derzeit hängen dazu Zeichnungen und alte Fotos an einem Bauzaun, der rund um das kleine Fachwerkhaus aufgestellt ist.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.