1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Naumburg
  6. >
  7. Tourismus im Burgenlandkreis: Schleusensaison an Saale und Unstrut startet am 28. März - Land unterstützt mit 500.000 Euro

Tourismus im BurgenlandkreisSchleusensaison an Saale und Unstrut startet am 28. März - Land unterstützt mit 500.000 Euro

Am 28. März beginnt die Schleusensaison an Saale und Unstrut. Für den Betrieb reicht das Land Sachsen-Anhalt eine halbe Million Euro aus. In Freyburg wird dazu ein Vertrag unterzeichnet.

Aktualisiert: 11.02.2024, 17:33
Kanufahrer passieren die Unstrut-Schleuse in Freyburg. Die Schleusensaison an Saale und Unstrut startet am 28. März.
Kanufahrer passieren die Unstrut-Schleuse in Freyburg. Die Schleusensaison an Saale und Unstrut startet am 28. März. (Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild)

Freyburg/cm - Mit 500.000 Euro unterstützt das Land Sachsen-Anhalt den Betrieb der Schleusen in der Saale-Unstrut-Region. Dafür wurde an der Schleuse in Freyburg ein Vertrag zwischen dem Land und dem Burgenlandkreis von Umweltminister Armin Willingmann (SPD) und Landrat Götz Ulrich (CDU) unterzeichnet.

„Ich freue mich sehr, den Schleusenbetrieb nun auf sichere finanzielle Füße stellen zu können. Diese konzertierte Anstrengung aller Beteiligten unterstreicht das gemeinsame Engagement für die Förderung des Wassertourismus und die wirtschaftliche Entwicklung der Saale-Unstrut-Region. Durch die Sicherstellung des Schleusenbetriebs wird ein wichtiger Beitrag zur Attraktivität der Region als Ziel für Aktivtourismus und Erholung geleistet“, unterstrich Ulrich.

Stärkung der Infrastruktur

Auch Willingmann verdeutlichte die Bedeutung der Investition. Diese finanzielle Unterstützung sei ein klares Bekenntnis zur Stärkung der regionalen Infrastruktur der Saale-Unstrut-Region. Das Wasserwandern biete die Möglichkeit, Landschaften aus einer einzigartigen Perspektive zu erleben. „Reisende können die natürliche Schönheit, die Tierwelt und die unberührten Ufergebiete entdecken, die vom Land aus oft nicht zugänglich sind“, so der Minister.

Das Land Sachsen-Anhalt verwaltet zehn Schleusen an Saale und Unstrut – betreut vom Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW). Das sind die Schleusen Freyburg, Zeddenbach, Laucha, Tröbsdorf und Wendelstein an der Unstrut sowie an der Saale die Herrenmühlenschleuse, Brückenmühlenschleuse, Beuditzschleuse, Oeblitzschleuse und die Schleuse in Bad Dürrenberg (Saalekreis).

Gesa übernimmt Betrieb im Burgenlandkreis

Die Gesa mbH mit Sitz in Naumburg übernimmt den Saison-Betrieb der Schleusen im Burgenlandkreis. Der Saisonstart ist für Gründonnerstag, 28. März, vorgesehen, kündigt der Landkreis an. Geöffnet sind die Schleusen von Donnerstag bis Montag sowie an Feiertagen, in den Ferien dann täglich.

Neben der finanziellen Unterstützung durch das Land in Höhe von einer halben Million Euro decken Mittel des Saale- und des Burgenlandkreises, die Schleusenentgelte sowie Fördermittel die notwendigen Ausgaben für Personal, Sachmittel und weitere Kosten zum Betrieb der Schleusen an Saale und Unstrut, heißt es aus der Kreisverwaltung weiter.