Übung im Saalekreis

Retter helfen bei „Brand“ in ICE auf Deutschlands längstem Brückenbauwerk

70 Einsatzkräfte proben bei Döllnitz den Ernstfall: In einem ICE von Erfurt nach Leipzig bricht ein Feuer aus. Herausforderung sind vor allem die örtlichen Gegebenheiten.

Von Robert Briest Aktualisiert: 05.07.2022, 07:45
Übung auf der Brücke. Die Einsatzkräfte trainieren für einen ICE-Brand mitten auf einer Brücke. 
Übung auf der Brücke. Die Einsatzkräfte trainieren für einen ICE-Brand mitten auf einer Brücke.  Foto: Saalekreis

Merseburg/MZ - Im ICE von Erfurt nach Leipzig bricht ein Feuer aus. Es droht vom Speisewagen auf andere Waggons überzugreifen. Der Schnellzug kommt deshalb mitten auf der Saale-Elster-Talbrücke zum Stehen, setzt einen Notruf ab. Mit diesem Szenario sahen sich in der Nacht zu Sonntag die Kameraden von Wehren aus Schkopau, Leuna und Kabelsketal konfrontiert. Sie mussten auf das mit über sechs Kilometern längste Brückenbauwerk Deutschlands ausrücken – zum Glück nur zur Übung.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.