Fest der Deutschen Sprache in Bad Lauchstädt

Festival wird länger und politischer mit zweiteiliger Wallenstein-Trilogie.

Fünf Gründe, warum das Festspiel der Deutschen Sprache 2022 ein besonderes wird.

Von Robert Briest 21.09.2022, 15:00
Papageno (unten) in der Zauberflöte im Goethe-Theater
Papageno (unten) in der Zauberflöte im Goethe-Theater Foto: Katrin Sieler

Bad Lauchstädt/MZ - In der kommenden Woche beginnt in der Goethestadt Bad Lauchstädt der traditionelle Höhepunkt des Kulturjahres: das Festspiel der Deutschen Sprache. Schon im Vorfeld der Auflage 2022 steht fest, es wird ein Besonderes – nicht nur aus positiven Gründen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.