Einschulungsgottesdienst

Einschulungsgottesdienst: Feierliche Begrüßung: „Schüler sollen sich willkommen fühlen“

Köthen - Feierliche Momente ohne Musik? Das ist kaum vorstellbar. Und wie Chorgesang, Orgel- und Geigenklänge einer Feierstunde einen festlichen Anstrich geben können, war am Freitagnachmittag bei der Einschulungsveranstaltung für die Fünftklässler der Freien Schule Anhalt in der Köthener Agnuskirche zu ...

13.08.2016, 12:34

Feierliche Momente ohne Musik? Das ist kaum vorstellbar. Und wie Chorgesang, Orgel- und Geigenklänge einer Feierstunde einen festlichen Anstrich geben können, war am Freitagnachmittag bei der Einschulungsveranstaltung für die Fünftklässler der Freien Schule Anhalt in der Köthener Agnuskirche zu erleben.

„Diese Form der Begrüßung unserer neuen Schüler hat Tradition. Sie sollen sich wirklich willkommen fühlen“, sagte Schulleiterin Heike Makk. Die Begrüßung erfolgte nicht in der Anonymität einer Gruppe, sondern höchstpersönlich für jeden neuen Schüler und auch für die neuen Lehrer.

Die Einschulungsveranstaltung wurde zugleich genutzt, um einen Kooperationsvertrag zwischen der Freien Schule und der Köthener Musikschule zu uterzeichnen. Heike Makk und ihr Amtskollege Andreas Hardelt setzten ihre Unterschriften unter das Dokument.

„Seit es unsere Schule gibt, arbeiten wir mit der Musikschule zusammen. Jetzt wollten wir das auch öffentlich dokumentieren“, sagte Heike Makk. Beide Bildungseinrichtungen wollen sich gegenseitig unterstützen, bei Musikprojekten beispielsweise oder der musikalischen Umrahmung schulischer Veranstaltungen. „Die Freie Schule kann gern auch unser Tonstudio nutzen, wenn sie mal eine CD produzieren möchte“, äußerte Andreas Hardelt. „Und wir stellen unsere Schüler vom Unterricht frei, wenn sie bei einem Konzert der Musikschule mitwirken sollen“, nannte Makk ein weiteres Beispiel der Kooperation.

Dass die Zusammenarbeit schon gut läuft, zeigte sich in der Agnuskirche. Die Mädchen und Jungen, die musizierten, lernen in der Freien Schule und sind zugleich Schüler der Musikschule. Sie trugen mit ihrer festlichen Musik zum Gelingen der Feierstunde bei. (mz/hda)