Ehemaliger Militärflugplatz

Abstimmung im Stadtrat könnte Perspektive für den Baustoffhof im Süden von Köthen bringen

Die Anlagen der Beton & Recycling GmbH Bad Düben sollen rechtlich gesichert werden. Ob das Unternehmen auch Neubauten plant, ist derzeit noch unklar.

Von Jakob Milzner 05.07.2022, 08:00
Sitzung des Köthener Stadtrates
Sitzung des Köthener Stadtrates Foto: Ute Nicklisch

Köthen/MZ - Bereits seit Jahren betreibt die Beton & Recycling GmbH Bad Düben eine Bauschuttrecyclinganlage auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes. Für diese existiert bislang jedoch nur eine befristete Genehmigung.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.