Hilfe aus dem Landkreis Wittenberg

Waldbrand im Harz - Wehren aus Jessen und Annaburg sind zum Brocken ausgerückt

Der Landkreis Harz hat auch den östlichsten Zipfel Sachsen-Anhalts um Hilfe gebeten. Wer sich am Dienstag auf den Weg Richtung Westen gemacht hat.

Von Frank Grommisch Aktualisiert: 07.09.2022, 11:35
Von Jessen aus sind in den Harz   Feuerwehrleute aus mehreren Orten ausgerückt mit dem Mannschaftstransportwagen aus Axien (Führungsfahrzeug), dem Rüstwagen aus Klöden, dem Tanklöschfahrzeug aus Prettin, dem Löschfahrzeug aus Seyda und mit dem Gerätewagen Logistik aus Jessen. Dieser ist extra  mit Schläuchen und Pumpen bestückt worden.
Von Jessen aus sind in den Harz Feuerwehrleute aus mehreren Orten ausgerückt mit dem Mannschaftstransportwagen aus Axien (Führungsfahrzeug), dem Rüstwagen aus Klöden, dem Tanklöschfahrzeug aus Prettin, dem Löschfahrzeug aus Seyda und mit dem Gerätewagen Logistik aus Jessen. Dieser ist extra mit Schläuchen und Pumpen bestückt worden. Foto: Grommisch

Jessen/MZ - Feuerwehren aus dem Landkreis Wittenberg sind am Dienstag zum großen Waldbrand in den Harz ausgerückt. Am Morgen sei die Anforderung aus dem Landkreis Harz, in dem bekanntlich der Katastrophenfall ausgerufen ist, in Wittenberg eingetroffen. Gegen 7 Uhr wurden die Stadtwehrleiter alarmiert, berichtete Thomas Riedel, der in Jessen amtiert. Eine Stunde später saßen sie in Wittenberg in einer Beratung zusammen, um sich darüber zu verständigen, wie der Osten des Landes der betroffenen Region im Westen helfen kann.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.