Sportlicher Projekttag

Spaß ohne Grenzen in Seyda

Body+Grips-Mobil des Jugendrotkreuzes Sachsen-Anhalt macht Station an Grundschule. Warum Kinder Augenbinden tragen und eine Lehrerin schwitzt.

Von Thomas Tominski 29.09.2022, 10:00
Mit verbundenen Augen ist  die Suche  nach den Nierensteinen   keine einfache  Sache.  Die Mitschüler  dienen  sozusagen als  Navigationssystem.
Mit verbundenen Augen ist die Suche nach den Nierensteinen keine einfache Sache. Die Mitschüler dienen sozusagen als Navigationssystem. Foto: Thomas Tominski

Seyda/MZ - „Ich bin total durchgeschwitzt“, sagt Anke Fritzsche, die als Stationsbetreuerin von „Die Wächter von Herz und Seele“ den abgesteckten Claim bis zur Erschöpfung verteidigt. In diesem lustigen Spiel versuchen mehrere Angreifer gleichzeitig, die Lehrerin zu überrumpeln und sich ein aufgemaltes Herz aus der Kiste zu holen. Nach Ende des verlorenen Duells überbietet sich Anke Fritzsche vor Freude mit Superlativen und ruft nach kurzer Erholungspause zur nächsten Runde.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.