1. MZ.de
  2. >
  3. Lokal
  4. >
  5. Nachrichten Halle
  6. >
  7. Sicherheit in Halle-Neustadt: Einblicke in den Alltag des Wachschutzes - Was macht die Security?

Sicherheit in HalleAuf Patrouille in Halle-Neustadt: Ein exklusiver Blick auf den Wachschutz

Das hallesche Wachschutzunternehmen Sima zeigt im Auftrag von Vermietern Präsenz in Halle-Neustadt. Wie ihre Präsenz zur Verbesserung der Sicherheit und Sauberkeit in Wohngebieten beiträgt.

Von Annette Herold-Stolze und Marvin Matzulla Aktualisiert: 04.12.2023, 10:44
Samstagabend in Halle-Neustadt: Die Wachleute Dima Jelzow, Susanne Busch und Salman Khalimow sind in der Richard-Paulick-Straße unterwegs.
Samstagabend in Halle-Neustadt: Die Wachleute Dima Jelzow, Susanne Busch und Salman Khalimow sind in der Richard-Paulick-Straße unterwegs. (Foto: Marvin Matzulla)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle (Saale)/MZ - Wenn Dima Jelzow und Salman Khalimov etwas gar nicht mögen, ist es einfach abgestellter Sperrmüll – weder in den Hausfluren der Neustädter Wohnblocks, die sie im Auftrag von Vermietern im Auge haben, noch auf den Grünflächen davor. Dabei gehe es zum einen um den Brandschutz, sagt Dima Jelzow. Seit das Unternehmen Sicherheitsmanagement Halle GmbH (Sima) mit dem Wachschutz beauftragt wurde, gebe es deutlich weniger Brände in Kellern oder Fluren. Zum anderen gehe es darum, dass sich die Bewohner wohler fühlen, wenn sich vor ihren Häusern keine wilden Müllablageflächen befinden.