Polizist und Journalist verletzt

Identitäre Bewegung in Halle (Saale): 33-Jähriger soll Polizisten und Journalisten geschlagen haben

Halle (Saale) - Am Amtsgericht Halle hat am Mittwoch der Prozess gegen einen mutmaßlichen Anhänger der neurechten Identitären Bewegung (IB) begonnen.

Von Anja Förtsch 21.03.2018, 12:01

Am Amtsgericht Halle hat am Mittwoch der Prozess gegen einen mutmaßlichen Anhänger der neurechten Identitären Bewegung (IB) begonnen. Der 33-Jährige ist wegen Körperverletzung eines Polizisten sowie eines Journalisten angeklagt.

Angeklagter soll Polizisten und Journalisten verletzt haben

Der Angeklagte W. soll am 17. September 2015 einen Polizeibeamten und einen Journalisten am Rande einer Diskussionsveranstaltung in der Marktkirche verletzt haben. Die Veranstaltung zum Thema Geflüchtete soll der 33-Jährige gemeinsam mit weiteren Personen der IB besucht haben.

In der Marktkirche hatte die Gruppe IB-Flaggen ausgerollt und die Veranstaltung gestört. Daraufhin wurden die Personen hinausgeworfen.

Erster öffentlicher Auftritt der IB als Gruppe in Halle

Auch der Kläger H. hatte als Pressefotograf daraufhin die Kirche verlassen und begonnen, draußen zu filmen. Dabei soll er dann unter anderem von W. angegriffen und an der Hand verletzt worden sein. Ein Polizist, der in die Szene eingriff, soll ebenfalls mehrfach von W. geschlagen worden sein. Die Aktion in der Marktkirche am 17. September 2015 gilt als erstes öffentliches Auftreten der IB als Gruppe in Halle.

Angeklagter bestreitet die Vowürfe

W. bestritt die Vorwürfe. Er sei kein Teil der IB-Gruppe gewesen und habe weder den Kläger noch den Polizisten geschlagen. Vielmehr habe er versucht, einen Streit zwischen dem Kläger und einer fremden Person zu schlichten und sei dabei von der Polizei aufgegriffen und abgeführt worden, habe sich aber nicht gewehrt.

Da einer der geladenen Zeugen, ein Polizeibeamter, der an dem Einsatz beteiligt war, nicht zur Verhandlung am Mittwoch erschienen war, wurde die Verhandlung unterbrochen und auf Anfang April vertagt. (mz)