Flughafen Leipzig-Halle

Flughafen Leipzig-Halle: Schrittweise Rückkehr zum Normalbetrieb

Leipzig - Vom Flughafen Leipzig-Halle aus gibt es seit dem 27. Juni wieder Flügel in Urlaubsregionen. „Wir hoffen, dass das Angebot schrittweise ausgebaut wird. Aktuell denken wir von Tag zu Tag und sind darauf angewiesen, wie die Arlines planen“, sagte Flughafensprecherin Evelyn Schuster der MZ. Man habe mittlerweile einen Flugplan ins Netz gestellt, „von dem wir hoffen, dass er auch so umgesetzt werden ...

Vom Flughafen Leipzig-Halle aus gibt es seit dem 27. Juni wieder Flügel in Urlaubsregionen. „Wir hoffen, dass das Angebot schrittweise ausgebaut wird. Aktuell denken wir von Tag zu Tag und sind darauf angewiesen, wie die Arlines planen“, sagte Flughafensprecherin Evelyn Schuster der MZ. Man habe mittlerweile einen Flugplan ins Netz gestellt, „von dem wir hoffen, dass er auch so umgesetzt werden kann“.

Unterdessen geht Uwe Schuhart, Leiter der Unternehmenskommunikation in der Mitteldeutschen Flughafen AG, davon aus, dass auch der Airport Leipzig-Halle zwei bis drei Jahre benötigen werde, bis er die Folgen der Corona-Pandemie überwunden hat - sollte der Normalbetrieb wieder aufgenommen werden können.

„Das deckt sich mit der Einschätzung aus der gesamten Branche. Es werde viel getan, um die Sicherheit auch an Bord zu steigern. So werde die Kabinenluft durch Filter gereinigt, die dem Standard in einem OP-Saal entsprächen und auch Viren sowie Bakterien aus der Atemluft im Jet filtern würden. (mz)