Energiekrise in Sachsen-Anhalt

Droht der Familienbäckerei Kirn in Halle das Aus?

Der Bäcker Stefan Kirn aus Halle gibt Einblicke in seine aktuell schwer gebeutelte Branche. Steigende Preise stellen das Familienunternehmen vor Herausforderungen. Wie es jetzt weitergehen soll.

Von Denny Kleindienst Aktualisiert: 04.10.2022, 16:48
Stefan Kirn in der Backstube seiner Bäckerei: Die Anzahl der verkauften Brote ist rückläufig.
Stefan Kirn in der Backstube seiner Bäckerei: Die Anzahl der verkauften Brote ist rückläufig. Foto: Denny Kleindienst

Halle/MZ - Gerade erst hat der Bäcker Lampe mehrere Filialen in Halle und der Region geschlossen, die meisten erst einmal vorübergehend, doch die Filiale im Netto-Markt im Böllberger Weg wird nicht wieder öffnen. In Dessau-Roßlau hat die Traditionsbäckerei Schieke Ende September ihren Betrieb eingestellt. Und laut Stefan Kirn „macht ein Kollege aus dem Saalekreis die Türen zum Ende des Jahres zu“. Er fügt hinzu: „Es bricht einem das Herz, wenn eine alteingesessene Bäckerei schließt. Denn die schließt für immer.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.