Angeblich homophobe Beleidigungen

Busfahrer soll Gästen des Whole-Festivals in Ferropolis die Mitfahrt verweigert haben

Angeblich sorgte sich ein Busfahrer vor der Ansteckung mit Affenpocken. Besucher des "Whole"-Festivals in Ferropolis berichten von lesben- und schwulenfeindlichen Bemerkungen. Die Polizei ermittelt. Was bisher bekannt ist.

Von Julius Jasper Topp Aktualisiert: 05.09.2022, 16:27
Hat ein Busfahrer Besucher des "Whole"-Festivals in Ferropolis homophob beleidigt? Die Busschleife in Gräfenhainichen. Hier soll sich der Vorfall ereignet haben.
Hat ein Busfahrer Besucher des "Whole"-Festivals in Ferropolis homophob beleidigt? Die Busschleife in Gräfenhainichen. Hier soll sich der Vorfall ereignet haben. (Foto: Thomas Klitzsch)

Gräfenhainichen/MZ - Gäste des Festivals „Whole“, das am letzten Augustwochenende in Ferropolis stattgefunden hat, sind nach eigenen Angaben von einem Busfahrer in Gräfenhainichen homophob beleidigt und aus dem Bus geworfen worden. Bei der Polizei ist nach MZ-Informationen Anzeige wegen Beleidigung gegen einen Fahrer eingegangen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.