Eil

Weiterbildungsagentur

Gräfenhainicherin wechselt vom Taxi zur Busfahrerin

Ein Taxiunternehmer will seine Angestellte behalten - das geht aber nur mit einem Busführerschein. Wie es dennoch gelingt.

Von Julius Jasper Topp 21.07.2022, 10:40
Karin Freytag von der Landesinitiative, Britta Kießling vom Arbeitgeberservice, angehende Busfahrerin Nicole Jahnke, Arbeitsagenturchefin Birgit Ruhland und Taxiunternehmer Frank Zosgornik (v.l.) vor der Arbeitsagentur Wittenberg.
Karin Freytag von der Landesinitiative, Britta Kießling vom Arbeitgeberservice, angehende Busfahrerin Nicole Jahnke, Arbeitsagenturchefin Birgit Ruhland und Taxiunternehmer Frank Zosgornik (v.l.) vor der Arbeitsagentur Wittenberg. Foto: Thomas Klitzsch

Gräfenhainichen/Wittenberg/MZ - Vielen Unternehmen fehlen Mitarbeiter. Manchmal aber gibt es dafür eine einfache Lösung. Das zeigte sich etwa bei Nicole Jahnke aus Gräfenhainichen. Ihre Eltern arbeiten seit Jahren für das Unternehmen Heide-Taxi in Gräfenhainichen, vor zwei Jahren begann sie dort ebenfalls eine Ausbildung zur Berufskraftfahrerin. „Ab September hätte es ihre Stelle nicht mehr gegeben“, sagt ihr Chef, Frank Zosgornik. Dabei fehlte dem Unternehmen aber zur selben Zeit ein Busfahrer. Nach denen, meint Zosgornik, brauche man gar nicht erst zu suchen. Es gebe schlicht keine.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.