„Tag des Ehrenamts“

Spendensammlung fürs Ehrenamt: DRK verteilt in Dessau 100 Portionen Kartoffelsuppe

03.12.2021, 17:25 • Aktualisiert: 03.12.2021, 18:50
Mitarbeiter des DRK (Symbolbild)
Mitarbeiter des DRK (Symbolbild) (Foto: imago/Eibner)

Dessau/MZ - Mit Kartoffelsuppe möchte das Deutsche Rote Kreuz am Samstag in Dessau auf die vielen ehrenamtlichen Helfer aufmerksam machen. So wird für jede verteilte Portion um eine Spenden gebeten: „Mit der Spende soll die Arbeit der engagierten Ehrenamtlichen direkt unterstützt werden, an denen die Folgen der Pandemie nicht spurlos vorüber gegangen sind“, heißt es in der Ankündigung des hiesigen Kreisverbandes und verweist auf die vielen oft unsichtbaren Helfer im Zivil- und Katastrophenschutz - darunter auch in den Impfzentren. Verteilt werden am Samstag rund 100 Portionen der „deftigen Kartoffelsuppe“.

Hintergrund ist der „Tag des Ehrenamts“, der am Sonntag ist. „Ohne die Kraft des Ehrenamtes würde so manches in unserer Gesellschaft nicht funktionieren, aber vieles bleibt unsichtbar und wird als selbstverständlich betrachtet“, betont der Kreisgeschäftsführer und Vorstand Ralf Zaizek. Auf diesem Weg wolle man den Bürgern eine Möglichkeit geben „Danke!“ zu sagen.

Verteilt werden die Suppen an der Museumskreuzung (Askanische / Ecke Kavalierstraße) zwischen 11.30 und 13.30 Uhr.