Neugeborene in Dessau-Roßlau

Neugeborene in Dessau-Roßlau: Beliebteste Namen sind Emilia, Marie, Sophie und Luca

Dessau - Emilia, Marie und Sophie sowie Luca sind die meist vergebenen Namen des Jahres 2016. Das hat das Standesamt der Stadt Dessau-Roßlau nach der Auswertung der Statistik der standesamtlichen Beurkundungen bekannt gegeben.

14.01.2017, 12:00

Emilia, Marie und Sophie sowie Luca sind die meist vergebenen Namen des Jahres 2016. Das hat das Standesamt der Stadt Dessau-Roßlau nach der Auswertung der Statistik der standesamtlichen Beurkundungen bekannt gegeben.

Bei den Mädchen wurden die Namen Emilia, Marie und Sophie jeweils 13 Mal vergeben. Bei den Jungen folgen auf Luca (13 Mal) die Namen Moritz (11) und Leon (10). 2016 hatten Sophie und Ben in der Statistik vorn gelegen.

Erstes Baby 2017 in Dessau-Roßlau hieß Emilia

Emilia könnte auch 2017 wieder vorn landen. Das erste Baby, das im neuen Jahr im Städtischen Klinikum geboren wurden, bekam gleich wieder dieses Namen.

Emilia Müller, 51 Zentimeter groß und 3.600 Gramm schwer, ist das zweite Kinder von Antje und Daniel Müller. Die Altenpflegerin und der Rettungsassistent kommen aus Gräfenhainichen. Das zweite Kind des Jahres war Minna Luise Stengel, das dritte Emily Sophie Müller.

Etwas weniger Neugeborene als 2015

Der überwiegende Teil der 2106 Neugeborenen (614) wurde ganz klassisch mit einem Vornamen bedacht. In 236 Fällen erhielten die Kinder zwei Vornamen, 23 Kinder bekamen von ihren Eltern sogar drei Vornamen.

Das Standesamt, das nicht nur für Bürger der Stadt Dessau-Roßlau allein, sondern auch für die Region Geburten verzeichnet und standesamtlich bearbeitet, verzeichnete 2016 insgesamt 869 Neugeborene. Das sind etwas weniger als 2015. Damals wurden 904 Kinder gezählt.

Außerdem wurden im Dessau-Roßlauer Rathaus 1.739 Sterbefälle bearbeitet. 2015 waren es 1.690 gewesen. Es gilt damit weiterhin: Die Anzahl der Neugeboren reicht nicht, den Bevölkerungsrückgang in der Stadt aufzuhalten.

Geheiratet wurde im Jahr 2016 in Dessau-Roßlau natürlich auch: Den Bund fürs Leben gingen im zurückliegenden Jahr 274 Paare ein, hinzu kamen auch fünf Lebenspartnerschaften. 2015 hatten noch 318 Paar „Ja“ gesagt. (mz)