An Bundeskanzler und Ministerpräsident

Nach Dessauer Vorbild - Leipziger Handwerker schreiben Offenen Brief wegen des Ukraine-Kriegs

Vor drei Wochen hatten Handwerker aus Dessau einen Brief verfasst, in dem sie die Sanktionen gegen Russland kritisierten. Zudem wollten sie verantwortliche Politiker „zur Rechenschaft ziehen“. Nun gibt es eine weitere Wortmeldung aus Sachsen. Und der Leipziger Brief geht in die ähnliche Richtung.

Aktualisiert: 15.07.2022, 10:44
Am Donnerstag hat es bei einem russischen Raketenangriff auf die ukrainische Stadt Winnyzja. Dabei starben über 20 Menschen, darunter drei Kinder.
Am Donnerstag hat es bei einem russischen Raketenangriff auf die ukrainische Stadt Winnyzja. Dabei starben über 20 Menschen, darunter drei Kinder. (Symbolbild: IMAGO/Ukrinform)

Dessau/Leipzig/MZ/SB - Nach dem Vorbild der Dessauer Kreishandwerkerschaft haben auch Handwerker der Region Leipzig einen Obermeisterbrief veröffentlicht - gerichtet an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU).

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.