Mit Schlagstock und Butterfly-Messer

Gruselclowns in Dessau: Bewaffnete Jugendliche erschrecken Passanten im Parkhaus

Dessau - In Dessau hat die Polizei fünf Gruselclowns gestellt. Hinter den Masken verbargen sich Kinder im Alter von zwölf bis 14 Jahren.

25.10.2016, 09:23
In Deutschland häufen sich Berichte über aggressive Grusel-Clowns.
In Deutschland häufen sich Berichte über aggressive Grusel-Clowns. dpa

In Dessau hat die Polizei fünf Grusel-Clowns gestellt. Hinter den Masken verbargen sich Kinder im Alter von zwölf bis 14 Jahren. Diese hatten am Sonnabend gegen 18 Uhr rund um das Parkhaus Teichstraße in Dessau-Nord Passanten erschreckt.

Für die Jugendlichen wird der Abend Folgen haben. Allerdings weniger wegen der Clownsmasken: Bei einer Durchsuchung der fünf Jungen wurden noch ein Butterfly-Messer, ein Teleskopschlagstock und Betäubungsmittel entdeckt. „Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet“, sagte Maik Strömer, Sprecher der Polizeidirektion.

In Dessau-Roßlau hatte es am Wochenende wegen so genannter Horror-Clowns mehrere besorgte Anrufe gegeben. In den anderen Fällen hatte die Polizei vor Ort aber niemand angetroffen.

So genannte Horrorclowns waren vor einigen Wochen zuerst in den USA aufgetaucht. Inzwischen finden sich Nachahmungstäter fast überall in Deutschland. Am Wochenende wurde eine solche Clownsgruppe in Gardelegen gestellt, nachdem eine Mutter mit ihrem Kind erschreckt wurde.

Die Gruppe hatten eine mit Kunstblut beschmierte Maske, eine Kettensäge und ein Vorschlaghammer dabei. Das wurde beschlagnahmt. (mz)