Von der Musik infiziert

Bloggerin aus Dessau: Sabine Graichen schreibt über das Leben als Musikerin

Dessau - Sängerin Sabine Graichen hat einen Blog für Musiker und Interessierte geschaffen. Hier kommen auch viele Kollegen zu Wort.

Von Heidi Thiemann 06.06.2017, 12:55

Von der Musik infiziert? Sabine Graichen, alias Sängerin Binegra, ist das auf alle Fälle. Und da kommt es nicht von ungefähr, dass ihr die Wortschöpfung „Musifiziert“ eingefallen ist. Seit einem Jahr gibt es diese und ist im Internet zu finden. Denn in ihrem Blog „Musifiziert.de“ gibt die Dessauerin eine mittlerweile große Sammlung an Erfahrungen weiter und stellt immer sonntags Musiker aus der Region und darüber hinaus vor.

Angefangen hatte alles mit der Frage „Wie schreibe ich einen Song?“. Auf ihrem Youtube-Kanal, erzählt die Sängerin und Songschreiberin, hatte sie das und anderes mehr Musikinteressierten verraten und auch Anfragen erhalten. „Die habe ich alle persönlich beantwortet, doch mir dann gesagt, es wäre eigentlich schön, das zu bündeln.“ Und so entstand im Mai 2016 „Musifiziert“.

EinBlog über das Leben als Musiker

Seitdem schreibt sie dort über Themen wie das Schreiben von Songs, Gesang, Selbstvermarktung, Aufnahmen von Songs oder über das Musikerleben. Wie wird man Musiker, wie findet man einen Probenraum oder was ist von „Glaubenssätzen“ von und über Musiker zu halten, erfährt man dort. Auch, was es mit Casting-Shows auf sich hat, oder welche Tipps es gibt, wenn die Stimme beim Singen heiser ist und überhaupt, worauf beim Singen zu achten ist. „Es geht darum, von Fehlern anderer zu lernen. Oder sich inspirieren zu lassen“, fasst sie zusammen.

Doch nicht nur eigene Erfahrungen, Erlebnisse, Entdeckungen und Erkenntnisse gibt die 32-Jährige auf der Plattform weiter. „Ich bin auch neugierig darauf, wie machen es andere“, erzählt Sabine Graichen. Und so ist im September 2016 unter der Überschrift „Nachgefragt“ das erste Interview von mittlerweile über 35 erschienen. Rapper Casper Hight aus Dessau war der Erste, der zehn Fragen beantwortet hatte und einen kleinen Einblick gab. Weitere Musiker, aus der Region, aus Deutschland, aber auch Europa und Afrika, folgten.

„Online passiert musikalisch so viel, das man gar nicht mitbekommt“

„Jeden Sonntag erscheint ein Interview“, sagt Graichen. Die Musiker, die dort vorgestellt werden, finden zumeist über das Internet zu „Musifiziert“. „Online passiert musikalisch so viel, das man gar nicht mitbekommt“, sagt die Dessauerin, die damit den anderen Musikern auch eine Plattform gibt und sie entsprechend verlinkt. Doch nicht nur dort sollen all die Erfahrungen weitergegeben werden.

Ab der Juni-Ausgabe von „Leo - das Anhalt-Magazin“ stellt sie speziell die regionalen Musikerkollegen vor. Außerdem, freut sie sich, „ist auch ein Buch zum Blog Musifiziert.de am Entstehen“. Ein Buchverlag habe ihr die Zusammenarbeit angeboten. „Damit geht für mich ein heimlicher Traum in Erfüllung.“

Doch nicht nur der Blog beschäftigt die Sängerin. „Ich arbeite mit Hochdruck am neuen Album“, verrät sie. Und vor kurzem erst hat sie ihren neuen Song „Ice Queen“ auf Youtube vorgestellt. „Zur Abwechslung ist das mal ein Titel auf Englisch.“ (mz)

Mehr Informationen gibt es online auf www.musifiziert.de und auf Youtube.