T(h

T(h)alheimer Treffen: Ortsname vereint sie

Thalheim/MZ. - Beim Pressegespräch am Mittwoch erläuterte Thalheims Bürgermeister Manfred Kressin (CDU), wie es zur Tradition dieser Treffen kam. "Schon in den fünfziger Jahren kam es oft zu Irrläufern bei der Post, kamen Briefe in ganz anderen Gemeinden an, als wo sie eigentlich hin sollten." So merkte man, dass es diesen Ortsnamen wohl reichlich geben muss. Der Initiative des damaligen Bürgermeisters von Thalheim-Mössingen bei Stuttgart ist es zu verdanken, dass es vor 43 Jahren zur ersten Zusammenkunft kam. Sechs T(h)alheims nahmen damals daran ...

Von Silke Ungefroren 27.08.2003, 17:41

Beim Pressegespräch am Mittwoch erläuterte Thalheims Bürgermeister Manfred Kressin (CDU), wie es zur Tradition dieser Treffen kam. "Schon in den fünfziger Jahren kam es oft zu Irrläufern bei der Post, kamen Briefe in ganz anderen Gemeinden an, als wo sie eigentlich hin sollten." So merkte man, dass es diesen Ortsnamen wohl reichlich geben muss. Der Initiative des damaligen Bürgermeisters von Thalheim-Mössingen bei Stuttgart ist es zu verdanken, dass es vor 43 Jahren zur ersten Zusammenkunft kam. Sechs T(h)alheims nahmen damals daran teil.

Beim gegenseitigen Kennenlernen, geographische Lage, Größe und Umfeld erkunden sei es jedoch nicht lange geblieben. Bald habe man dabei die Chance gesehen, so Kressin, diese Kontakte zu nutzen, um sich auszutauschen und voneinander auch zu lernen. Kommunalpolitik und Lebensgewohnheiten, kulturelle Aktivitäten und Sport - die Themenpalette ist breit. Und nicht zuletzt seien dadurch auch persönliche Freundschaften entstanden.

Thalheim Sachsen-Anhalt nahm 1990 kurz vor der Währungsunion zum ersten Mal an einem Thalheimer Treffen teil - in Österreich in der Nähe von Wien. Auch in der Schweiz gibt es einen solchen Ort, auf dem Territorium der ehemaligen DDR drei weitere - im Erzgebirge, bei Mittweida und Oschatz. "So an die 30 Gemeinden muss es insgesamt geben", schätzt Kressin. An den jährlichen Treffen beteiligen sich jeweils um die 20.

Ein buntes Programm halten die Thalheimer für die Gäste bereit. Beginnend mit einer Disko Freitagabend im Festzelt, gibt es am Sonnabend Unterhaltung für Jung und Alt. Den anderen T(h)alheimern wird natürlich auch die Region gezeigt - und dabei vor allem, was sich seit 1994 verändert hat, als das hiesige Thalheim zum ersten Mal Gastgeber des Treffens war.

Höhepunkt ist Sonnabend der Festabend ab 19.30 Uhr mit der Wolfener Big Band, dem Kinder- und Jugendballett und anderen Künstlern. Und nachdem am Sonntag um 10 Uhr der "Stein der T(h)alheimer" eingeweiht ist, wird das bunte Treiben mit einem musikalischen Frühschoppen fortgesetzt.