Zerfallendes Erbe

Gedächtnis der Stadt ist in Gefahr - Wer rettet die Archivstücke von Bitterfeld-Wolfen?

Der Zahn der Zeit zerstört die wertvollen Unterlagen. Die Gegenmaßnahmen sind teuer. Deshalb geht die klamme Kommune einen ungewöhnlichen Weg. Sie sucht Paten für die Restaurierung wertvoller historischer Schriften.

Von Frank Czerwonn Aktualisiert: 07.07.2022, 14:28
Dana Kubitschek betreut im Stadtarchiv im Rathaus von Bitterfeld das Gedächtnis der Stadt in schriftlichen Zeugnissen. Die vielen Akten sind in Gefahr.
Dana Kubitschek betreut im Stadtarchiv im Rathaus von Bitterfeld das Gedächtnis der Stadt in schriftlichen Zeugnissen. Die vielen Akten sind in Gefahr. (Foto: André Kehrer)

Wolfen/MZ - Es heißt „Papier ist geduldig“. Welch ein Irrtum. Im Stadtarchiv von Bitterfeld-Wolfen kann man sehen, wie rücksichtslos der Zahn der Zeit an wertvollen Papieren nagt. Denn viele der wertvollen Archivalien weisen sichtbare Schäden auf und müssen dringend restauriert werden. Doch wie für viele freiwillige Leistungen ist auch hier das Geld dafür knapp. „Aber unsere Akten brauchen dringend Hilfe“, sagt Archivarin Dana Kubitschek. Deshalb starten das Archiv und die Stadtverwaltung eine ungewöhnliche Rettungsaktion: Sie suchen Restaurierungspaten.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.