Besondere Ehre

Ehemaliger Chemiepark-Chef trägt sich in Bitterfeld-Wolfen ins Goldene Buch ein

17.09.2021, 10:37 • Aktualisiert: 17.09.2021, 10:45
Michael Polk, ehemaliger Geschäftsführer Chemiepark, trägt sich in das Goldenen Buch der Stadt Bitterfeld-Wolfen ein
Michael Polk, ehemaliger Geschäftsführer Chemiepark, trägt sich in das Goldenen Buch der Stadt Bitterfeld-Wolfen ein Foo: André Kehrer

Bitterfeld/MZ - Die Stadt Bitterfeld-Wolfen hat Micheal Polk eine besondere Ehre zuteil werden lassen. Polk schrieb sich im Beisein von Oberbürgermeister Armin Schenk (CDU) ins Goldene Buch der Stadt ein.

Bis zu seiner Pensionierung im Frühjahr hatte der promovierte Chemiker 19 Jahre lang als einer der jeweils zwei Geschäftsführer der Chemieparkgesellschaft vorgestanden - zunächst unter der Preiss-Daimler Group, ab 2013 dann der Gelsenwasser AG. In dieser Zeit wurde unter anderem ein 232 Millionen Euro schweres Infrastruktur-Programm umgesetzt.

Schenk nutzte die Gelegenheit, um sich auf diesem Weg für das Schaffen und Wirken von Polk zu bedanken. „Sie haben in Ihrer Funktion als Geschäftsführer der Chemiepark Bitterfeld-Wolfen GmbH über viele Jahre großartige Arbeit geleistet. Ihnen ist es gelungen, den Chemiestandort Bitterfeld-Wolfen zu dem zu formen, was er heute ist. Ein attraktiver Wirtschaftsstandort, der inzwischen über 360 Firmen vereint.“