Corona-Update

Drei weitere Menschen aus Anhalt-Bitterfeld nach Corona-Infekt gestorben - Inzidenz weiter über 1.000

08.02.2022, 15:46
Ein Mitarbeiter hält in einem Coronatest-Labor PCR-Teströhrchen in den Händen.
Ein Mitarbeiter hält in einem Coronatest-Labor PCR-Teströhrchen in den Händen. (Foto: Uwe Anspach/dpa)

Anhalt-Bitterfeld/MZ - Drei weitere Menschen aus Anhalt-Bitterfeld sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Laut Kreissprecher Udo Pawelczyk handelt es sich dabei um einen Mann aus Bitterfeld sowie jeweils eine Frau aus Köthen und Aken.

Zudem meldete der Landkreis am Dienstag 272 Neuinfektionen. Den größten Anteil daran hat Bitterfeld-Wolfen mit 70 Fällen vor Zerbst mit 54 und Köthen mit 38 Fällen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt laut dem RKI 1001,2. Von den 33 nutzbaren Intensivbetten sind gegenwärtig 17 belegt. Darunter befindet sich laut Pawelczyk aber kein Corona-Patient.