Gastronomie

Das Fahrgastschiff „Gröna“ bekommt Frischekur

An der 97 Jahre alten „Gröna“ ist der Lack an vielen Stellen ab gewesen. Bald sind die umfangreichen Arbeiten abgeschlossen und es ist Zeit für die Rückkehr.

Von Katharina Thormann 21.05.2022, 08:05
Leonie und ihr Vater Mario Voigt entfernten den Rost von den Geländern der „Gröna“.
Leonie und ihr Vater Mario Voigt entfernten den Rost von den Geländern der „Gröna“. Fotos: Engelbert Pülicher

Mukrena/Gröna/MZ - Sie ist in den vergangenen 14 Jahren zum Wahrzeichen von Gröna geworden und wurde in den vergangenen Wochen von den Einwohnern und Radtouristen schon schmerzlich vermisst - das Fahrgastschiff „Gröna“, das normalerweise unterhalb der Brücke vor Anker liegt. Dass die alte Dame mit ihren 97 Jahren aber dringend eine Frischekur brauchte, war jedoch kaum zu übersehen. Der Lack war ab! Im wahrsten Sinne des Wortes.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<